You are here: Foswiki>Service Web>ProjectInfo>RunFiles (05 Jan 2015, JuttaFitzek)Edit Attach

Run Files

Normalfall

Programme werden über Linux Scripte gestartet.

Ort: /common/usr/develop/scripts

Repository: pro/batch

Der Programmname wird im Konsolenmanager über den Export von BELA_PROCESS gesetzt. Wobei die ersten beiden Buchstaben den Konsolennamen bezeichnen. Der Konsolenname selbst wird vom Konsolenmanager in BELA_CONSOLE exportiert. D.h., stimmen die ersten beiden Buchstaben von BELA_PROCESS mit dem Konsolennamen überein und der Rest mit dem Programmnamen, handlelt es sich um einen Konsolenlauf. Ansonsten handelt es sich um einen "Nichtkonsolen"-Lauf, das Programm kann dann aber den Programmnamen setzen auf CCAPP (also Konsole CC, falls von aussen gesetztsetzt und den Applikationsnamen APP).

Ob ein Testlauf vorliegt, wird gegebenenfalls über ein applikationsspezifisches Environment (logische Namen) gesteuert.

Logging

Status Juli 2011: Schreiben nach stderr für

Besonderheiten IQ und HF

Der Programmname wird von aussen gesetzt:

Beispiel:

HIHF : Konsolenlauf für HITRAP

UXHF : Konsolenlauf für UNILAC Konsole

U1IQ : Konsolenllauf in UNILAC Konsole

Konsole nicht HI oder UX bedeutet: Konsolentestlauf

HF : Nichtkonsolenlauf eines Anwenders (HFMODE = HI oder UX steuert, ob Lauf in HITRAP oder Unilac Umgebung). Das Programm setzt den Programmnamen z.B. auf HFUSER (HF Programmname, USER Anwender)

Logging

Zwei Prozesse IQLOG und IQLOGTEST (Programm iqlog) nehmen alle Lognachrichten auf (jeweils für Produktions- und Testumgebung)
Topic revision: r4 - 05 Jan 2015, JuttaFitzek
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback