You are here: Foswiki>Applications Web>WebTopicList>AppApplicationProEmi (13 Apr 2020, JuttaFitzek)Edit Attach

ProemiApp

ProemiApp dient zur Anzeige, Auswertung und Bearbeitung von GSI-Emittanz Dateien. Im aktuellen Status werden Dateien im XML-Format unterstützt.

Start-Up Display von AppApplicationProEmi:

ProemiApp.PNG

1) Starten des Programmes

1.1)Das Startprogramm (linux) ist/steht auf der asl732 im Direktory /home/bel/riehl/ProEmiApp/bin/app-JavaProEmi.sh.

1.2) Man kann sich einen Link auf das Startprogramm machen und es durch Doppelklick starten.

1.3) Die Messdaten (…xml) stehen auf asl330 im Direktory /common/usr/op/operating/apps/demi/..xml

Auf diese kann Proemi nicht direkt zugreifen. Aber man kann diese Dateien auf ein

für asl732 und asl330 gemeinsames Direktory wie folgt kopieren und für Proemi

bereitstellen:

Console (terminal) auf der asl732 öffnen. Mit

Ssh asl330 konsole auf asl330 öffnen.

Cd /common/usr/op/operating/apps/demi/ das Emittanzdaten-Direktory öffnen.

Cp *.xml /home/lin/pgerhard/emidat (zum Beispiel) alle .xml Datenfiles auf das eigene Direktory kopieren.

1.4) In Zukunft wird immer die neueste ProEmi -Version auf das AppApplicationProEmi Direktory kopiert, sodass ihr mit eurem link immer auf das aktuelle (freigegebene) Programm zugreift.

2. Laden und Speichern von Emittanzdateien

Hierzu im Programm-Menue „FILE“ die Titel „load *.emi“ bzw. “save *.emi“ aufrufen. Mittels der daraufhin angezeigten File-Selectorbox können die GSI-Emittanzdaten im XML Format ausgesucht und geladen bzw. gespeichert werden. Eine Beispielsdatei befindet sich im Ordner „workspace“.

3. Bedienungshinweise zur Auswertung

3.1) Nach Start des Programms wird eine Simulationsdatei im Auswerte-Modus angezeigt. Mit dieser kann man alle bislang implementierten Auswertungs-Routinen ausprobieren.

Die Simulationsdatei hat eine quadratische Intensitätsverteilung mit einem homogenen Zentrum. Dieses homogene Zentrum erlaubt die Überprüfung der RMS/KV Ellipsen- Berechnung und Zeichnung. (Rand-Emittanz = KV-Emittanz)

3.2) Schnitthöhen-Ansicht

Angezeigt werden 6 Schnitthöhen, wobei die unterste, dunkelgrau gezeichnete Ebene immer die Schnitthöhe 0 (alle Messwerte > 0) darstellt. Zusätzlich werden auch Messpunkte mit Strömen<=0 dargestellt (hellgrau,umrandet). Diese werden aber nicht zur Berechnung der 100%Werte von Emittanz, Intensität etc. herangezogen.

Im berechneten Emittanzwert ist Pi enthalten, er entspricht der belegten Phasenraumfläche.

3.3) Intensitäts-/Schnitthöhen-Modus

Die Umschaltung wird durch einen Klick auf den Intensitäts/Schnitthöhen Titel realisiert.

3.4) RMS-Werte und Ellipse

Die Werte werden ebenfalls entsprechend der Einstellung der Intensitäts/Schnitthöhen Modes ermittelt. Zusätzlich wird eine der Schnitthöhen der Rand-Emittanz durch anklicken des Wertes (farbige Felder) in die RMS-Tabelle übernommen. Dies erlaubt die schnelle Kontrolle der RMS-Emittanz einer ausgewählten Randemittanz.

Die Ellipsenzeichnung wird mittels des Buttons „Elip“ ein/ausgeschaltet, die Farbe mittels „B/W“ auf Schwarz oder Weiss eingestellt.

Im berechneten KV-Emittanzwert (4*Rms) ist Pi enthalten.

3.5) Datenbearbeitungs Funtionen

Mittels on/off Button werden die entsprechenden Funktionen ein- bzw. ausgeschaltet.

3.5.1) Delete Level Grey:

Löscht alle Punkte zwischen 0 und der blauen Schnitthöhe. (Stromwerte werden auf Null gesetzt, bleiben aber im Datensatz erhalten)

3.5.2) cutmode hor. / vert.:

Schaltet zwischen beiden Modii hin und her. Im Vertikalen Mode werden nur die Daten unterhalb der eingestellten Schnitthöhe bearbeitet, die Werte oberhalb der Schnitthöhe bleiben unverändert. Dagegen werden im Horizontalen Mode die Werte oberhalb der Schnitthöhe um gerade diese Schnitthöhe verringert.

3.5.3) Del. Negs.: Endgültiges Löschen der Daten mit negativem Stromwert (< Null), Daten werden aus Datensatz entfernt.

3.5.4) Del. <=Null:

Endgültiges Löschen der Daten mit Stromwert <= Null, Daten werden aus Datensatz entfernt. Solange diese Funktion nicht ausgeführt wird, kann man auch nach mehrmaligem Löschen einer Schnittebene immer noch die Größe der ursprünglich gemessenen Emittanz an den hellgrau umrandeten Datenrechtecken erkennen.

3.6) Graphik Zoom Funktionen

Mittels on/off Button werden die entsprechenden Funktionen ein- bzw. ausgeschaltet

3.6.1) Auto: skaliert die Darstellung auf die Zeichenfläche

3.6.2) +1: Darstellung (Skalierung) wird um den Faktor 1.1 vergrößert.

3.6.3) -1: …verkleinert

3.6.4) Center: Die Verteilung wird in die Mitte der Zeichenfläche geschoben

3.6.5) Axen 0,0: Der Koordinaten-Nullpunkt wird in die Mitte der Zeichenfl. geschoben
Topic revision: r2 - 13 Apr 2020, JuttaFitzek
This site is powered by FoswikiCopyright © by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding Foswiki? Send feedback